Officium des Scriba [hier möge man sich anmelden bevor man die Praetoren belagert]

Tiberia Livia
Noch am Vortag hat Livia dafür Sorge getragen, dass einer der Angestellten sich nach einem freien Officium umsieht. Es hat sich ein Raum gefunden, der bislang aus Mangel an anderer Verwendung als Abstellkammer missbraucht wurde. Unverkennbar ließ er sich jedoch als Officium identifizieren, nachdem man unter einigen Bergen an Papyri einen Schreibtisch fand. In einer Blitzaktion mussten zwei Scribae die Unterlagen sichten und an sinnvollere Orte umlagern. Der Raum wurde gesäubert und gelüftet.

Am nächsten Morgen ist das Officium somit bereit, von dem neuen Scriba bezogen zu werden. Livia hat am Eingang der Basilica die Anweisung gegeben, den Artorier direkt hierher zu schicken und sie selbst im Anschluss zu benachrichtigen. Um eine bequeme Besprechung zu ermöglichen wurde die Ausstattung des Raumes noch am Morgen um einen weiteren Stuhl, Trinkbecher und Karaffen mit Wein und Wasser erweitert.
Decimus Artorius Corvinus
Zeitig am frühen Morgen betrat Corvinus die Basilica, wie Livia ihm geheißen hatte und ließ sich vom Portier in sein Officium führen. Als er über den Mosaikboden ging und der Blick über sein Officium schweifte, runzelt er kurz die Stirn. War er hier nicht gestern vorbeigegangen? Rasch verdrängte er den Gedanken jedoch wieder, als er in das Officium trat und sich kurz besah. Die hölzernen Fensterflügel knarzten leise, als er sie öffnete und Licht das Zimmer halbwegs flutete und erhellte, dann musterte er kurz den Schreibtisch und nahm auf dem Stuhl hinter dem Schreibtisch Platz.
Tiberia Livia
Später als sie es eigentlich vorgehabt hat, erscheint Livia beim Officium ihres neuen Scriba. Einige Kleinigkeiten haben sie länger aufgehalten als erwartet, so dass sie nach Erhalt der Nachricht um seine Ankunft nicht sofort hat aufbrechen können. Nun klopft sie kurz an und tritt dann gleich ein, um ihn mit einem freundlichen Lächeln zu begrüßen.

"Salve. Verzeih, dass du warten musstest. Ist der Raum ausreichend?"
Decimus Artorius Corvinus
Er strich gerade mit den Fingern über eine verspielte Schnitzerei im Tisch, als er hörte, wie jemand anklopfte und direkte danach die Tür aufging. Rasch hob er den Kopf an und lächelte leicht, als er Livia sah, wie sie eintrat. Natürlich stand er auf, wie es sich geziemte und deutete ein Neigen des Kopfes an.

"Salve Praetrix. Natürlich reicht er... vielen Dank dafür."
Tiberia Livia
Livia zieht sich den zweiten Stuhl heran und nimmt gegenüber Platz. Sie nickt ihm zu, dass auch er sich wieder setzen möge. Ihr blickt sucht kurz die Wachstafeln, welche sie angewiesen hat hierher zu bringen. Als sie jedoch wieder zu sprechen beginnt, sieht sie ihr Gegenüber wieder direkt an.

"Wenn es dir recht ist, werden wir sogleich in medias res gehen."

Sie legt ein mitgebrachtes Dokument auf den Tisch und schiebt es Corvinus hinüber.

"Dies ist die momentan vorliegende Aufstellung. An den Kennzahlen der Verhandlungen kannst du erkennen, dass diese Liste bereits seit einem ganzen Jahr nicht aktualisiert wurde. Dennoch habe ich sie dir einmal mitgebracht, um den Ausgangspunkt unserer Bemühungen festzuhalten. Im Grunde gefällt mir die Art dieser Liste recht gut und das Grundprinzip sollte auch beibehalten werden. Doch ist es an dieser Stelle natürlich ratsam zu überlegen, inwiefern wir das Muster der einzelnen Einträge noch verbessern können. Was würdest du diesbezüglich vorschlagen? Welche Informationen sollten noch mit in die Übersicht aufgenommen werden?"

Livia lehnt sich auf ihrem Stuhl zurück und sieht Corvinus aufmerksam an. Es interessiert sie, wie sehr er sich mit den gerichtlichen Vorgängen bereits auseinandergesetzt hat.
Decimus Artorius Corvinus
Corvinus strich sich kurz über das Nasenbein, dann musterte er das Pergament. Hinter seiner Stirn arbeitete es sichtlich, dann sah er wieder zu ihr auf.

"Ich nehme an, diese Aufstellung wird dazu gebraucht, um Vergleiche ziehen zu können bei ähnlichen Fällen mit ähnlichen Urteilen... oder um sich am Strafmaß richten zu können? Denn wenn dem so ist, würde ich dazu raten, diese ganze Aufstellung nach den Paragraphen zu ordnen, um sich schneller zurechtfinden zu können."
Tiberia Livia
Livia nickt nachdenklich.

"Ja, auch dazu soll sie benutzt werden können. Doch das ist nicht der einzige Verwendungszweck. Es geht auch darum, einen Überblick zu bekommen über die Chronik der bereits behandelten Fälle mit Zuordnung zu den jeweiligen Iudices und Praetoren. Somit hätten wir neben den von dir genannten verschiedenen Tatbeständen und Paragraphen auch die beteiligten Personen, sowie den Verlauf der Zeit als Referenzpunkt. In einer einzigen Liste ist dies vermutlich schwer zu realisieren. Vielleicht sollten wir das Projekt auf zwei Listen erweitern, von denen die eine nach der Zeit geordnet ist und nach Personen unterteilt und markiert. Die andere Liste könnte den von dir angesprochenen Schwerpunkt besitzen, auf dass sie als Nachschlagewerk für Präzedenzfälle genutzt werden kann. Dadurch ließe sich auch der Umfang der einzelnen Einträge verringern und auf die beiden Anwendungsfälle zuschneiden. Oder kennst du eine Lösung, welche all dies in einer einzigen Liste ermöglichen könnte?"
Decimus Artorius Corvinus
"Mhhh, in einer einzigen wäre das wohl zu unübersichtlich. Man könnte sie erst nach Datum und dann nach Paragraph ordnen... aber wie Ihr sagtet, das würde die Sache nur zu kompliziert machen. Ich wüsste auf Anhieb ehrlich gesagt nicht, wie das zu realisieren wäre, ohne zu verwirren. Es soll ja auch für jemanden ersichtlich sein, der nicht an der Liste gearbeitet hat."

Somit sah er von der Liste wieder auf zu ihr und wog den Kopf leicht hin und her.

"Zwei Listen zu erstellen wäre kein Problem. Aber unübersichtlich und es müsste stets korrekt in beiden Listen eingetragen werden. Hätte ich komplett freie Hand oder würde die Liste für mich erstellen, dann wäre sie zuallerst chronologisch nach Amtsperioden geordnet und schließlich nach Paragraphen?"
Tiberia Livia
Livia lässt sich die verschiedenen Möglichkeiten noch einmal durch den Kopf gehen. Sie überlegt, wie sie selbst diese Liste verwenden würde, und kommt schließlich noch zu einem neuen Ansatz, welcher ihr gut gefällt.

"Hinsichtlich der zwei Listen hast du recht, das wäre wohl äußerst unpraktikabel. Doch mir kommt noch ein neuer Gedanke. Ich würde vorschlagen, dass wir die Übersicht an sich rein chronologisch anordnen, wie eben auch die Kennzahlen der einzelnen Fälle vergeben werden. So ist anhand dieser jeder einzelne und spezielle Fall einfach nachzuschlagen. Um die Unterteilung nach den verschiedenen Paragraphen zu gewährleisten, werden in einer zweiten Liste nur die Kennzahlen der Verhandlungen als Referenzen benutzt. Dadurch erschließt sich auch die Möglichkeit, einen einzelnen Fall mehreren Paragraphen zuzuordnen. Ein entsprechendes Nachtragen der Kennzahlen bei Erweiterung der Übersicht sollte somit kein großes Problem darstellen. Was hältst du davon?"
Decimus Artorius Corvinus
Corvinus nickte verstehend und sah ihr in die Augen.

"Also meint ihr es so... die erste Liste chronologisch geordnet, also auch nach Kennzahlen, die chronologisch vergeben werden. Die zweite Liste ist viel schlichter gehalten und nach Paragraphen geordnet und unter jedem Paragraphen stehen die dafür relevanten Fälle. Natürlich ist die erste Liste umfangreicher und da stehen auch für jeden Fall die dafür relevanten Paragraphen sowie die anderen Referenzpunkte. Habe ich das so richtig verstanden?"
Tiberia Livia
Sie nickt bestätigend und lächelt erfreut, dass man sich einig scheint.

"So scheint es mir am besten. Über den genauen Umfang der Einträge der ersten Liste sollte man sich möglicherweise noch Gedanken machen. Momentan enthalten sie die Kennzahl, einen Verweis auf den Lagerungsort* der zugehörigen Protokolle, die Namen der Prozessbeteiligten von Anklage und Verteidigung, die Namen der Iudices, die betroffenen Paragraphen und den Status der Verhandlung. Da wir nur abgeschlossene Fälle aufnehmen werden, würde ich den Status durch das Urteil und das gegebenenfalls verwendete Strafmaß ersetzen. Fehlt noch etwas?"

Sim-Off: * = Der Link zur Verhandlung. Augenzwinkern
Decimus Artorius Corvinus
Kurz strich er mit den Fingern durch seinen sorgsam gestutzten und gepflegten Bart, während er die Vorlage vor sich auf dem Tisch besah. Hatte er etwas vergessen, übersehen? Noch einmal gedanklich durchgehen. Es schien zu sitzen, also nickte er langsam.

"Nein Praetrix, ich denke, es ist so ideal. Nicht zu wenig Informationen und nicht zuviel. Wer Details möchte, kann sich ja die dazugehörigen Protokolle heraussuchen."
Tiberia Livia
Livia lächelt erfreut und nickt zufrieden. Auch sie lässt sich das Gesagte noch einmal kurz durch den Kopf gehen, kann aber keine offenen Fragen oder Probleme mehr entdecken.

"Sehr gut. Dann sind wir uns wohl einig. Wenn du darüber hinaus keine Fragen mehr hast, dann kannst du nun mit der Arbeit beginnen."
Decimus Artorius Corvinus
Corvinus sah ihr einige lange Augenblicke ins Gesicht, ehe er dann schließlich langsam nickte. Er nahm zumindest an, alles verstanden zu haben, so schwer war es nicht.

"Gut, ich denke, ich habe alles verstanden, Praetrix... und möchte nicht noch mehr von eurer wertvollen Zeit rauben."

Er erlaubte sich ein Lächeln und ein dezentes Neigen des Kopfes.
Tiberia Livia
"Fein. Falls noch Fragen aufkommen sollten, kannst du dich natürlich gerne wieder an mich wenden. Mein Officium kennst du ja. Ich wünsche dir viel Erfolg. Vale."

Sie lächelt leicht und erhebt sich wieder von ihrem Platz. Freundlich verabschiedet sich Livia und verlässt den Raum in Richtung ihres eigenen Officiums.
Tiberia Livia
Ein Scriba der Praetrix betritt das Officium und legt Corvinus eine versiegelte Schriftrolle auf den Schreibtisch.

"Dieser Berufungsantrag ist kürzlich bei uns eingegangen. Die Praetrix möchte, dass du ihn in den Palast bringst. Dort hat laut § 42 des Codex Iuridicalis der Kaiser selbst über die Zulassung zu entscheiden. Die Sache eilt nicht, da er sich momentan ohnehin in Germanien befindet. Doch bei seiner Rückkehr sollte ihm das Schreiben vorliegen. Der Magister Officiorum oder der Magister Domus Augusti dürfte der richtige Ansprechpartner sein. Eigentlich obliegt es zwar dem Berufungssteller dafür zu sorgen, dass der Kaiser das Schreiben erhält, doch wir werden es zumindest weiterleiten."
Quintus Matinius Cicero
Als ich das Officium betrat hatte ich den Eindruck, der Staub der Querelen ab urbe condita stiege in meine Nase - eigentlich lag diese Reizung immer vor, wenn ich mich der Basilica Ulpia auch nur näherte.

"Salve, ich habe vor Tagen eine Schriftrolle abgegeben, die einen Antrag auf Berufung gegen eine Entscheidung des Iudicium Minor beinhaltet. Ich wollte nun gerne erfragen, wie lange es dauern würde, bis eine Entscheidung gefallen sei...

tschiiie!

...entschuldige, Quintus Matinius Cicero mein Name!"
Decimus Artorius Corvinus
"Eine Berufung?", blinzelte Corvinus und sah den jungen Kerl mit kurz geschlitzten Augen an, ehe er sich von seiner aktuellen Schriftrolle löste und auf den Papyrushaufen zu seiner linken sah. Tief atmete er durch, dann hob er die aktuellsten zehn Papyri an, um dann den Kopf zu schütteln.
"Nein, noch nicht. Das kann auch noch etwas dauern, da Einsprüche dem Cäsaren vorgelegt werden müssen. Und jener verweilt noch in Germania."
Quintus Matinius Cicero
Als der Scriba den Imperator nannte, musste ich abermals niesen, konnte es aber eben gerade so unterdrücken.

"Dem... Caesar?!", fragte ich weniger beeindruckt als ungläubig.

"Das Reich ist groß, der Völker sind es viele; unter den weiten Himmeln lauert täglich Betrug, täglich plant irgendjemand irgendjemandes Mord, täglich droht selbst dem Kinde schon Raub und Totschlag auf offener Straße, ja, aufständische Barbaren mordbrennen an den Grenzen des Imperiums - doch angesichts dieser Situation soll der Imperator Caesar Augustus über 20 tönerne Öllampen entscheiden?"

Mein Mund war plötzlich staubtrocken, und so konnte ich nur nochmals bekraftigend fragen "...über eine Handvoll Öllampen?"

Kopfschüttelnd stand ich vor dem mürrisch wirkenden Scriba und ein fasziniertes Grinsen verzerrte meine Züge.

"Und Du bist Dir ganz sicher?"
Decimus Artorius Corvinus
Corvinus musste leicht schmunzeln, ehe er die Rohrfeder auf den Papyrus vor sich legte und die Hände faltete, um ihn anzusehen. Langsam nickte er, während er zu sprechen begann.
"Ja, ganz sicher. Laut $42 des Codex Iuridicalis..." er versuchte sich an den genauen Wortlaut zu erinnern und zog die Brauen leicht zusammen, seufzte jedoch, als es ihm nicht mehr exakt einfiel, ".. Berufung muss eingelegt werden beim Iudex Prior des Iudicium Imperialis - und das ist immerhin noch der Caesar selbst."