Im stillen Kämmerchen...

Kaeso Annaeus Modestus
In einem kleinen Raum im hinteren Bereich der Basilica Ulpia ging Modestus auf und ab. Er wusste nicht genau wofür der Raum normalerweiße genutzt wurde. Die beiden Tische wiesen auf irgendwelche Schreibarbeiten hin, aber das war auch relativ egal. Der Raum war leer gewesen und man konnte sich unterhalten ohne dass jemand außerhalb viel davon mitbekommen würde. Das war die einzigen Qualitäten die wichtig war. Leicht aufgeregt geregt ging Modestus auf und ab. Den Auftritt des Vesculariers hatte er in seine kleine Scharade nicht eingeplant und nun musste er improvisieren. Aber zumindest wusste er, dass dieser mit dem Urteil zufrieden war. Er musste Manius Tiberius Durus aufklären. Er war einer der führenden Senatoren die gegen Vescularius Salinator standen und Modestus konnte es sich nicht leisten in seinen Augen als Mann des Praefetus Urbi zu gelten.




QUINDECIMVIR - QUINDECIMVIRI SACRIS FACIUNDIS
SODALIS FACTIO ALBATA - FACTIO ALBATA
Manius Tiberius Durus
Gestützt auf seinen Scriba Personalis Lukios betrat Tiberius Durus den Raum. Kurz blickte er sich um: Der Praetor wollte ihn offenbar unter vier Augen sprechen! Doch was wollte er nur?

"Erlaubst du, dass ich mich setze, Praetor?"

fragte er und deutete mit seinem Elfenbeinstock auf einen Klappstuhl, auf dem sich die hiesigen Scribae offensichtlich von ihrer Arbeit ausruhten.
Kaeso Annaeus Modestus
"Selbstverständlich. Dein Scriba sollte allerdings vor der Tür warten. Mein Scriba personalis sollte inzwischen auch da sein und kann ihm Gesellschaft leisten."

erklärte Modestus wobei die eigentliche Aufgabe seines Scriba personalis war vor der Tür aufzupassen, dass niemand Modestus und Durus belauschen würde.

"Und falls du nichts dagegen hast, würde ich die Förmlichkeiten außen vor lassen, Tiberius Durus. Ich möchte mit dir über den Auftritt von Vescularius Salinator sprechen."




QUINDECIMVIR - QUINDECIMVIRI SACRIS FACIUNDIS
SODALIS FACTIO ALBATA - FACTIO ALBATA
Manius Tiberius Durus
Die Augenbraue des Tiberiers schnellte nach oben, als Modestus darum bat, den Scriba hinauszuschicken. Zwar wusste er nicht, inwieweit der Praetor seinem Scriba traute, aber für Durus war Lukios nicht einfach eine Schreibkraft: Er regelte alle Geschäfte seines Herrn und war auch sein persönlicher Ratgeber - was Durus tat, das wusste auch Lukios!

"Du musst Dir keine Sorgen machen, Lukios genießt mein vollstes Vertrauen!"

meinte er daher, als Modestus auch schon ansetzte und ausgerechnet auf Salinator zu sprechen kam. Der Auftritt des Vesculariers war tatsächlich unerhört gewesen, andererseits glaubte der Tiberier sich zu erinnern, dass er schon öfter mit diesem Anhang aufgetaucht war. Und was konnte der Senat schon dagegen tun? Nicht einmal die Cohortes Urbanae traten heutzutage ja in Zivil auf!

"Inwiefern?"

fragte er daher erneut voller Überraschung.
Kaeso Annaeus Modestus
"So wie auch Sekretär mein vollstes Vertrauen genießt. Dennoch würde ich mich gerne allein mit dir unterhalten. Bitte tue mir den Gefallen."

sagte Modestus nach langem zögern. An sich hatte Durus ja recht, aber er wollte jetzt keinen Schreiber im Genick haben. Er wollte mit Durus persönlich sprechen. Von Mann zu Mann. Nicht von Praetor zu Consular. Nicht mit irgendwelchen Schreibern um sich herum.

"Nun Vescularius Salinator kam nicht um zu sehen wie Octavius Macer über Decimus Livianus triumphiert. Nein er kam um selbst über Decimus Livianus zu triumphieren. Nach allem was ich weiß, handelt Octavius Macer im Auftrag des Vesculariers. Ich weiß es nicht mit absoluter Sicherheit aber ich gehe davon aus. Die Urkunde, die der Octavier so einfach aus dem Ärmel geschüttelt hat ist das beste Beispiel dafür."



QUINDECIMVIR - QUINDECIMVIRI SACRIS FACIUNDIS
SODALIS FACTIO ALBATA - FACTIO ALBATA
Manius Tiberius Durus
Durus zuckte mit den Schultern und bedeutete Lukios mit einer Geste, den Raum zu verlassen. Jetzt musste er gut aufpassen, denn sein Sekretär würde ihm nicht mehr als Gedächtnisstütze dienen können!

Was Modestus dann ansprach, war erstaunlich, aber wenig überraschend: Natürlich wusste der Tiberier, dass Macer den Praefectus Urbi zum Stadtpatron von Ostia gemacht hatte und auch die steile Karriere des Octaviers trotz seiner dürftigen rhetorischen Fähigkeiten (die der Prozess ja wieder einmal gezeigt hatte) deuteten darauf hin, dass dieser junge Mann mächtige Freunde hatte...

"Wir hätten es früher bemerken müssen."

bemerkte der Tiberier daher, unwissend, dass Modestus ebenfalls seine Bündnisse mit Salinator geschlossen hatte. Was nun allerdings zu tun war, wusste er ebensowenig. Daher wartete er, was der Annaeer dazu zu sagen hatte.
Kaeso Annaeus Modestus
"Oh, ich wusste es schon früher, Tiberius Durus. Ich wusste es von Anfang an, denn in diesem Fall habe ich sogar bewusst für Vescularius Salinator gearbeitet. Zumindest glaubt er das. Glücklicherweiße haben die offensichtliche Schuld von Livianus und die Verteidigung von Matticus ein Schuldspruch recht einfach gestaltet."

erklärte Modestus und setzte gleich nach, denn ihm war klar, dass dies so Durus sicher nicht gefallen würde. Daber wollte er ein ganz anderen Sachverhalt präsentieren.

"Die Sache war die, wenn der Fall vor ein kaiserliches Gericht gegangen wäre, dann hätte Salinator seine... Vertrauten eingesetzt. Und ich bin mir sicher, dass sie Livianus ohne Skrupel zum Maximum an Haftstrafe verurteilt hätten, um Salinator zu imponieren. Deshalb bin ich zu Salinator gegangen. Ich konnte ihn überzeugen, den Fall mir zu überlassen. So wäre seine Teilhabe nicht so offensichtlich und so weiter und so fort. Aber er hat mir klar gemacht, dass nur ein Schuldspruch in Frage kommt. Alles andere würde dafür sorgen, dass sich das kasierliche Gericht der Sache nocheinmal annimmt.
So konnte ich wenigstens dafür sorgen, dass die Strafe für Livianus im unteren Bereich bleibt. Denn eins ist klar, wenn Vescularius Salinator einen Schuldspruch will, dann kriegt er ihn auch."





QUINDECIMVIR - QUINDECIMVIRI SACRIS FACIUNDIS
SODALIS FACTIO ALBATA - FACTIO ALBATA
Manius Tiberius Durus
Die Argumentation erschien Durus nicht wirklich einleuchtend: Es hätte schon ziemlich seltsam ausgesehen, wenn Salinator Livianus höchstpersönlich verurteilt hätte, hätte dies wohl wirklich ziemlich seltsam ausgesehen! Nun aber sah es so aus, als würden auch andere Senatoren bereit sein, ihn fallen zu lassen! Abgesehen davon hatten sie sich ja für die gesetzliche Höchststrafe entschieden!

"Das hättest du nicht tun sollen, Annaeus. Welcher Eindruck soll nun bei Livianus entstehen?"

Und ihn, Durus hatten sie auch noch dazu benutzt! Wie hatte ihm all das entgehen können?
Kaeso Annaeus Modestus
"Lass mich dir eine Gegenfrage stellen? Was ändert diese Offenbarung an der Sache? Dass ich mit Vescularius Salinator die Zuständigkeit besprochen habe, ist bekannt. Ich habe es selbst verlautbart. Der einzige Unterschied ist, dass Vescularius Salinator glaubt, dass ich ihm einen Gefallen getan habe und Decimus Livianus keine Gefängnisstrafe erhalten hat, die schließlich auch mit dem Verlust seines Postens einhergegangen wäre. Jetzt hat er die höchste Geldstrafe erhalten, was nach Strenge aussieht, aber es nicht ist. Aber gut ich möchte mit dir jetzt nicht darüber diskutieren. Ich wollte nur, dass du es weißt. Besonders was Vescularius Salinator für Spielchen treibt."

erklärte Modestus, denn mit etwas Glück würde der damit mehrere Fliegen auf einen Streich schlagen. Decimus Livianus würde, sobald er davon erfuhr, hoffentlich weiterhin den Vescularier attackieren. Modestus selbst würde seinem Ziel ein gutes Stück näher sein, wovon alle profitieren würden. Er selbst am meisten, aber das war eben so. Und wenn es soweit war, dann würde der Tiberier es schon verstehen.

"Ich glaube wir sollten uns dann wieder nach drausen begeben, bevor unser Fehlen bemerkt wird."




QUINDECIMVIR - QUINDECIMVIRI SACRIS FACIUNDIS
SODALIS FACTIO ALBATA - FACTIO ALBATA
Manius Tiberius Durus
"Danke."

meinte Durus noch, auch wenn er noch immer nicht völlig überzeugt war. Das Argument mit der Gefängnisstrafe war allerdings zumindest etwas einleuchtender, wenn sie auch völlig überzogen hätte wirken müssen. Und damit war offensichtlich auch schon alles gesagt.

"Ja, gehen wir."

erwiderte der alte Tiberier daher und erhob sich ächzend. Jetzt zeigte sich das Problem, das die Abwesenheit von Lukios erzeugte! Allerdings kam er doch, gestützt auf seinen Stock, zum Stehen und humpelte ebenfalls aus dem Raum.