[Unterkunft] Trierarchus Caius Avidius Heliodorus

Narrator Aegypti
   


Quartier des Trierarchus
Caius Avidius Heliodorus




Am Rand des ersten Kasernenblocks der Nautae befindet sich die Kommandatur des Trierarchus. Diese Räumlichkeiten dienen ihm und seinen Unteroffizieren als Wohn- und Arbeitsbereich.

Am äußersten Ende des Kasernenblocks befindet sich ein Vorratsraum, der außerdem dem Calo (Bursche) des Trierarchus als Schlafkammer dient, sowie die Schlaf- und Arbeitsräume des Gubernators, des Beneficiarius Trirarchi und des Proreta.
Im hinteren Teil, der hinter einem kleinen, offenen Innenhof liegt, befinden sich die beiden Privaträume des Trierarchus.

Hagnon
Mit dem ganzen Krempel im Arm suchte ich das Quartier des Kapitäns auf, so wie der Nauta es beschrieben hatte. Ich hoffte ihn dort noch zu treffen. Schließlich hatte die Einkleidung etwas Zeit in Anspruch genommen und es war nicht davon auszugehen, das er den ganzen Tag im Büro verbringen würde. Dort angekommen klopfte ich an die Tür und wartete, ob mich jemand herein rufen würde.....
Lucius Petronius Crispus
| Caius Avidius Heliodorus
Natürlich öffnete der Trierarchus nicht selbst. Stattdessen öffnete der Calo - der Bursche - die Tür und fragte misstrauisch nach dem Begehren dieses offensichtlichen Zivilisten (das sah man schon an der Haltung). Dann führte er ihn herein zu Avidius, der auf einem Hocker saß, eine Tabula auf den Knien. Er war ein älterer Mann mit wettergegerbtem Gesicht - offensichtlich hatte er die besten Jahre hinter sich, wirkte aber noch immer sehr rüstig und als er aufblickte, sah man klare, stechende Augen.
"Wen haben wir denn da?"
fragte er und stand ohne ein Anzeichen von Anstrengung auf.



Hagnon
Vor lauter Ausrüstung fiel es mir schwer wenigstens halbwegs Haltung anzunehmen um meinen Kapitän ordentlich zu begrüßen.
Salve Kapitän! Mein Name ist Hagnon. Ich möchte Nauta der Flotte werden. Man hat mir aufgetragen mich bei dir zu melden, da ich dem Flaggschiff zugeteilt worden bin. Hier ist die Rekrutierungstabula.
Krempel links, Plunder rechts. Ich wühlte in meinen Sachen, bis ich das gute Stück in der Hand hatte um sie dem Kapitän zu zeigen.
   


MUSTERUNGSBERICHT - Hagnon


Details zur Person:

Name: Hagnon

Alter: 20

Herkunft: Germania

Vitae:
Matrose auf einem Handelsschiff in Germania und auf dem Mare Nostrum

Vor der Rekrutierung zu erledigen:
[X] Medizinische Untersuchung (Valetudinarium)
[X] Zuteilung als Nauta/Miles Classicus (Ebenso Centurie, Cohorte etc.)
[ ] Ausrüstung abholen (Horrea)
[ ] Fahneneid leisten (Sacellum)
* Erledigtes mit X versehen!

Unterschrift:
Marcus Orbilius Fusus

~~~


Diensttauglichkeit:

Krankheiten (Vererbt und unvererbt):
Keine

Behinderungen/Verletzungen/Sonst. Einschränkungen:
keine

Körperliche Leistungsfähigkeit:
gut

Sehen und Hören:
gut

Urteil:
Uneingeschränkt diensttauglich.
Als Nauta einsetzbar.

Unterschrift:
Teriteqas

Lucius Petronius Crispus
| Caius Avidius Heliodorus
Der Trierarchus rieb sich die Hände und nahm schließlich die Tabula.
"Soso..."
bemerkte er und begann, alles zu überfliegen, was eine ganze Weile dauerte.
"Im Armamentarium warst du schon, oder?"
fragte er zwischendurch und schielte misstrauisch auf den Krempel, den Hagnon mit sich herumschleppte.
Schließlich legte er die Tabula auf einen Tisch.
"Du hast also auf einem Handelsschiff auf dem Mare Internum gedient. Was für ein Boot war das denn? Wie lange hast du dort gedient? Welche Funktion hattest du dort?"
Er musste natürlich mehr darüber erfahren, was Hagnon bereits über die Seefahrt wusste - und vor allem, was er konnte!



Hagnon
Der Kapitän wollte sich wohl noch einen kleinen Überblick verschaffen. Es galt nun aus der Not eben jene Tugend zu machen. Verwundert blickte ich mein Sammelsurium an. Was sollte das denn wohl sonst sein außer der Nauta Ausrüstung? Der Kapitän wusste es eh. Es wohl eher eine rhetorische Frage.
Ja Kapitän, da bin ich gewesen. Ich beantwortete diese Frage kurz und knapp. Schließlich ging es dem Kapitän sowieso um etwas anderes.
5 Jahre fahre ich zur See Kapitän. Ich bin immer auf Liburnen unterwegs gewesen. Sowohl auf Flussliburnen als auch auf welchen, die seetüchtig waren. Ich habe als Schiffsjunge angefangen und so einiges gelernt. Neben Rudertätigkeiten hatte ich oft auch den Auftrag die Takelage richtig zu setzen.
Ich warf meine Ausrüstung vom linken auf den rechten Arm, da sie mit der Zeit doch schwer wurde, und wartete ab, ob der Kapitän noch eine Nachfrage haben würde.
Lucius Petronius Crispus
| Caius Avidius Heliodorus
Fünf Jahre auf einer Liburne - das klang ja schonmal ganz gut!
"Ein fleißiger Ruderer also..."
kommentierte der Kapitän nachdenklich. Dann griff er in ein Regal, wo er eine schmale Papyrus-Rolle hervorholte. Seine Lippen bewegten sich, während er las, bis er schließlich nickte.
"Deine Unterkunft ist das dritte Zimmer in diesem Block. Verstau dort deine Sachen, zieh dich ordentlich an und melde dich bei meinem Proreta."
Der Proreta war der Bootsmann und für die Crew verantwortlich. Er würde den Kenntnissen des neuen Nauta genauer auf den Zahn fühlen und entscheiden, wo er eingeteilt wurde.



Hagnon
Kurz, klar strukturiert und entscheidungsfreudig so einen Kapitän hat man gerne dachte ich mir. Ich prüfte noch einmal meine Ausrüstung um sicher zu gehen, dass ja nichts herunter gefallen war.
Gut Kapitän! Dein Auftrag wird ausgeführt. antwortete ich in einem militärisch zackigen Ton. Dann verschwand ich aus dem Büro und suchte meine Unterkunft auf.