Nieder mit dem Senat!

Decimus Matinius Ignotus
Ein aufgeregte Menge hatte sich an der Castra Praetoria versammelt
NIEDER MIT DEM SENAT rief Ignotus
EIN HOCH DEM RETTER VOR DER SENATSTYRANNEI!
BEFREIT CURIO! NIEDER MIT DEM SENAT!
langsam begannen sich die Leute in Bewegung zu setzen

LIBERTAS PRO CURIO
NIEDER MIT DEM SENAT!
LIBERTAS PRO CURIO
LIBERTAS PRO CURIO
Maximus Decimus Meridius
Sim-Off: Sim-OFF-Threads und Posts werden umgehend gelöscht. Ihr kennt die Regel!


Zitat:
Original von Decimus Matinius Ignotus
Ein aufgeregte Menge hatte sich an der Castra Praetoria versammelt
NIEDER MIT DEM SENAT rief Ignotus
EIN HOCH DEM RETTER VOR DER SENATSTYRANNEI!
BEFREIT CURIO! NIEDER MIT DEM SENAT!
langsam begannen sich die Leute in Bewegung zu setzen

LIBERTAS PRO CURIO
NIEDER MIT DEM SENAT!
LIBERTAS PRO CURIO
LIBERTAS PRO CURIO


Meridius wurde davon in Kenntnis gesetzt, dass es vor der Castra Praetoria einen Aufruhr geben würde. So schnell es ging begab er sich von Liktoren geschützt zu dem Ort des Geschehens und trat vor die Menschenmenge. Er hob seine Arme um zu reden...
Ein Praetorianer
Inzwischen war man auch in der Castra aufmerksam geworden. Das Tor öffnete sich und eine Abteilung Equites Singulares kam heraus.
Asprenas befahl: HALT!, doch er würde nicht zögern, die Menge mit den Hufen ihrer Pferde auseinander zu treiben, sobald ihm der Befehl dazu gegeben würde.
Maximus Decimus Meridius
"Volk von Rom! Hört mich an!

Ich, Maximus Decimus Meridius, Senator und Aedilis Plebeii, ehemaliger Legatus Legionis und Triumphator, verbürge mich persönlich dafür, dass Senator Scribonius Curio kein Unrecht geschieht.

Also geht nach Hause! Kümmert Euch um Frauen und Kinder!
Besucht den Circus und die Spiele!"
Marcus Decimus Mattiacus
Mattiacus war mit Meridius gekommen.

"Bürger, Volk von Rom !

Ich bin Marcus Decimus Mattiacus, Comes von Hispania Tarraconensis. Hört auf Meridius.
Geht nach Hause und geht eurem Tagwerk nach, nicht nur euret, sondern auch Curios wegen.
Seht hinter mir die Reiter. Sie sind Bürger wie ihr, doch haben sie ihre Befehle. Zwingt sie nicht, sie auszuführen.
Rom ist kein Barbarenstaat, und solange die Gesetze des Kaisers gelten, könnt ihr versichert sein, das alles den richtigen Weg nehmen wird !"

Mattiacus hoffte, dass sich die Menge wenigstens ein wenig beruhigen würde.
Decimus Matinius Ignotus
EIN SENATOR! brüllte Ignotus
EINER VON DENEN DIE UNSEREN CURIO AUS DEM SENAT WARFEN
Einige aus der Menge ballten die Fäuste

EINER VON DENEN DIE DIE HURE IN DEN SENAT WOLLEN!!!!

LIBERTAS PRO CURIO, LIBERTAS PRO CURIO
Ein Stein flog aus der Menge und traf Meridius am Kopf

LIBERTAS PRO CURIO, LIBERTAS PRO CURIO
Die Menge rückte langsam aber sicher vor
Marcus Decimus Mattiacus
Mattiacus ging in Deckung.

"Meridius ? Alles in Ordnung ?"
Maximus Decimus Meridius
Der Stein hatte ihn nur gestriffen, nicht wirklich richtig getroffen. Der Legatus richtete sich wieder auf und blickte grimmig in die Gesichter des aufgestachelten Plebs.

"Römer! Ich bin Römer, wie ihr Römer seid.
Ich wurde als Plebejer geboren und bin Plebejer.
Geht nach Hause!"


Die Liktoren wollten sich vor ihn stellen, doch er lehnte es ab.
Marcus Scribonius Calculus
"Bürger, hört auf die Worte von Meridius und Mattiacus. Was hier geschieht ist nicht im Sinne des Curio. Lasst ab von schändlichen Reden und geht nach Hause!

Wir kämpfen mit politischen Mitteln und nicht mit barer Faust.

Ich distanziere mich hiermit von den Äusserungen von Ignotus. Er ist mein Factio-Kollege, aber seine Meinung teile ich nicht. Und ich bin nicht der einzige in der Factio Purpurea. Er spricht für sich allein."
Decimus Matinius Ignotus
NIEDER MIT DEM SENATORENPACK! riefen einige
Ignotus trat vor um zu sprechen. Die Menge beruhigte sich nur wenig
Marcus Decimus Mattiacus
"Hört auf damit ! Wir sind keine Barbaren, wie sie jenseits des Rhenus wohnen. Geht nach Hause, bevor noch mehr passiert !"
Maximus Decimus Meridius
Meridius wandte sich an den anwesenden Offizier der Praetorianer und nickte mit dem Kopf.

"Drängt die Menge ab. Und jener, welcher nach vorne trat um zu reden, nehmt als Rädelsführer fest. Es wird Anzeige gegen ihn erhoben wegen Aufwiegeln zum Aufruhr!"
Marcus Scribonius Calculus
Zitat:
Original von Marcus Decimus Mattiacus
"Hört auf damit ! Wir sind keine Barbaren, wie sie jenseits des Rhenus wohnen. Geht nach Hause, bevor noch mehr passiert !"


"Geschätzter Mattiacus. Was sprichst du auch im Plural? Ich sehe nur einen einzelnen verwirrten Menschen, der sich von vielen Leuten umringt glaubt. Doch bisher sehe ich nur ihn. Der Lärm um uns herum, mag auch von den Spielen, die in der Nähe stattfinden, herrühren."
Maximus Decimus Meridius
Sim-Off: Jetzt wird es zur Farce. Entweder man simt richtig oder gar nicht. Ein paar Hundert sind es schon. Das ist Konsens.
Und ich sag es nochmals: Sim-OFF-Sachen lösch ich gnadenlos!
Der Aufruhr hat nichts mit Factiones zu tun!


Meridius ging mit den Liktoren ab und überließ den Rest den anwesenden Praetorianern.
Ein Praetorianer
Der Decurio schaute mit finsterer Mine zum Senator herüber.
Ich gebe hier meinen Männern die Befehle. Aus dem Weg!
Er hob die Hand und brüllte dann: PERGITE!

Die Reiter setzten sich in Bewegung, erst langsam, dann immer schneller.
Laut donnernd stoben sie an Meridius und seinen Begleitern vorbei um dann gleich darauf wie bei einer militärischen Attacke in die aufgebrachte Menge zu krachen. Hufe trafen Leiber, Gliedmaßen und Köpfe. Laute Schmerzensschreie vermischten sich mit wütenden Rufen. Wer sich nicht schleunigst aus dem Staub machte, wurde entweder umgeritten oder von den Reitgerten der Prätorianer übel getroffen.

Mitten im Getümmel erblickte Asprenas den vermeintlichen Rädelsführer. Er ritt auf ihn zu, brachte sein Pferd zum Stillstand und rief:
He, du!
Schon war er vom Pferd und packte den Kerl*.
Inzwischen hatten seine Männer ganze Arbeit geleistet und wer von den Aufrührern noch laufen konnte, rannte in wilder Flucht davon. Aber Duzende lagen jammernd oder stumm am Boden.

Sim-Off: *damit bist du gemeint, Decimus Matinius Ignotus Augenzwinkern
Decimus Matinius Ignotus
Zitat:
Original von Lucius Helvetius Asprenas
He, du! Schon war er vom Pferd und packte den Kerl*.
Inzwischen hatten seine Männer ganze Arbeit geleistet und wer von

LIBERTAS PRO CURIO! NIEDER MIT DER HURE UND DEN BUHLENDEN SENATOREN! brüllte Ignotus und versuchte sich loszureissen
Ein Praetorianer
Nichts da, du kommst mit!
Sogleich waren drei weitere Prätorianer bei ihnen und gemeinsam schafften sie den Mann in die Castra und dort umgehend in den Carcer.
Marcus Vinicius Hungaricus
Der Praefectus Praetorio kam mit einigen Männern vor die Tore der Castra.

Bürger! Beruhigt euch! Curio ist nicht festgenommen, er ist frei und darf nach Hause gehen. Die Prätorin ist nicht befugt, Verhaftungen vorzunehmen, also ist er auch nicht verhaftet.

Geht nach Hause, so wie Curio es bald tun wird.
Ein Praetorianer
Preafectus Praetorio! Wir haben den Rädelsführer festgenommen. Er ist schon im Carcer der Castra!
Marcus Vinicius Hungaricus
Sehr gut. Ich werde ihn nachher vernehmen.

Der Praefectus ging wieder zurück in die Castra.