> Off XXV - Magister Officiorum Besprechung mit Gaius Decimus Maior

Lucius Decimus Martinus
Als ich Maior vor meinem Offiicum wartend antraf grüsste ich ihn

"Salve Maior!
Schön dass du bereits wieder hier in Rom bist.
Bitte komm doch weiter."


Dann gingen wir gemeinsam in das Officium.
Ich setzte mich

"Nimm Platz."
Gaius Decimus Maior
Nachdem wir das Officium betreten hatten, setze ich mich.
Danke Martinus.
Alles in Ordnung? Ich war nur ein wenig irritiert, da die Wache wohl nicht wusste dass ich jetzt hier arbeite.
Lucius Decimus Martinus
"Danke Maior, und selbst?
Du klingst ein wenig verunsichert!"
Gaius Decimus Maior
Zitat:
Original von Gaius Decimus Maior
....Ich war nur ein wenig irritiert, da die Wache wohl nicht wusste dass ich jetzt hier arbeite.


Wie ich schon sagte, ich hatte das Gefühl man wüsste so zusagen nichts von mir.
Lucius Decimus Martinus
"Ach Maior, diesbezüglich solltest du dir keinerlei Gedanken machen.
Noch wurde nichts Offizielles verlautbart. Der Kaiser wollte doich deine Rückkehr aus Hispania abwarten. Jetzt wo du hier in Rom bist können wir ihm Bescheid geben und du offiziell dein neues Amt antreten."
Gaius Decimus Maior
Ich nickte.
Alles klar Martinus. Ich wollte mich auch nicht beschweren. Es war nur eine Feststellung.
Aber ich wäre bereit mein neues Amt nun gänzlich anzutreten.
Lucius Decimus Martinus
"Gut gut, dann will ich den Kaiser von deiner Rückkehr aus Hispania informieren und dir dein Officium zeigen.
Es wartet bereits einiges an Arbeit auf dich.
Natürlich werde ich dir zur Seite stehen wann immer ich kann und du es brauchst."
Gaius Decimus Maior
Soll ich solange hier warten?

Ja danke Martinus. Ich werde darauf zurückkommen. Du wirst ja trotzdem noch im Palast tatig sein?
Lucius Decimus Martinus
"Nein Maior, ich werde den Palast verlassen.
Mit Sicherheit werde ich hier noch des Öfteren aus und ein gehen doch dann nicht mehr um hier zu arbeiten sondern lediglich um einigen ihre wertvolle Zeit zu nehmen und gewisse Anligen mit ihnen zu besprechen."
Gaius Decimus Maior
Wirklich schade.
Bei mir bist du jedenfalls immer willkommen.
Wie wollen wir es jetzt machen? Sagst du dem Kaiser gleich bescheid oder erst später?
Lucius Decimus Martinus
"Wenn du kurz warten würdest, ich werde dem Kaiser sogleich berichten gehen.
Warte hier bitte.............."


Dann stand ich auf und machte mich auf den Weg............
Gaius Decimus Maior
Ich wartete solange im Officium und nahm mir eine Hand voll Oliven. Dann ging ich zum Fenster und sah auf die Stadt....
DIVUS IULIANUS
Der Kaiser betrat das Officium des Magister Officiorums und sah sich um.

"Decimus Maior, richtig? Wo ist Martinus?"
Gaius Decimus Maior
Als der Kaiser das Officium betrat schreckte ich kurz zusammen. Dann verbeugte ich mich.

Mein Kaiser! Martinus ist gerade gegangen, um Euch zu suchen und von meinem kommen zu unterrichten.
Ich bin jetzt bereit mein Amt gänzlich anzutreten. In Hispania habe ich alles geregelt.
Lucius Decimus Martinus
Da kam auch ich von meiner erfolglosen Suche nach dem Kaiser zurück und betrat das Officium.
Kein Wunder dass ich den kaiser nicht fidnen konnte, wartete er bereits im Officium.
Ich trat ein und verneigte mich

"Ave mein Kaiser!"
DIVUS IULIANUS
Der Kaiser nickte zufrieden als er die Worte des designierten Magister Officiorums vernahm. In diesem Moment traf auch Martinus ein, dem er nun seine Aufmerksamkeit schenkte.

"Salve, Martinus. Es gibt einiges zu besprechen, doch als Erstes lasse bitte nach Sergius Stephanus schicken. Er soll sich zu uns gesellen."
Lucius Decimus Martinus
Ich nickte

"Sehr wohl mein Kaiser, ich werde ihn sofort holen.
Soweit ich informiert bin weilt er noch im Palast."


Ich deutete einem Scriba den Qaestor Consulum zu holen............
DIVUS IULIANUS
"Gut. Hast du Decimus Maior schon eingewiesen, ist er bereit für seine neue Stellung?"
Lucius Decimus Martinus
"Nun mein Kaiser, Maior hat sämtliche Instruktionen von mir erhalten.
Ich bin mir sicher er sieht seiner ersten Aufgabe als Magister Officiorum bereits gespannt entgegen."
Marcus Sergius Stephanus
Ich hatte mich sofort auf den Weg gemacht, als Martinus mir sagte, dass der Imperator mich zu sprechen wünschte, also kam ich zu dieser Besprechung hinzu und begrüßte alle Anwesenden, zu förderst aber den Kaiser, indem ich mich verneigte und ihm so meine Ehrerbietung zeigte und sprach:

"Salve mein Kaiser!