Unterkünfte der Eques

Herius Hadrianus Subdolus
Dies ist der Bereich, wo die Reiter der römischen Legionstruppen ihre Zeit verbringen, wenn sie im Dienst sind und gleichzeitig nicht im Felde.

Die Legionsreiterei hat in etwa 200 Eques zur Kaiserzeit im Dienst. Diese sind vornehmlich im Boten und Meldedienst, als wie auch im Aufklärungsritt beschäftigt. Für Kampfeinsätze zieht man sie nur hinzu, falls eine unterstützende Alae dies für operative Handlungen benötigt.
Herius Hadrianus Subdolus
"Achtung." Für einen Test garnicht schlecht dachte er. "Eques steht bequem."

Er tritt zwischen die Männer. Einige wenige sind noch aus "alten Zeiten" da, doch die Meisten sind Neulinge.

"Ich habe heute eine Liste von Männern bekommen, die als Eques dienen und noch nicht all zu lang bei uns sind. Ich werde euch das Wissen beibringen, was euch noch fehlt oder es zumindest versuchen." Dabei schaute er auf einen bierbäuchigen Soldaten, wo er sich fragte, wie dieser auf einen Rappen steigen wöllte.

Er dreht sich zu den Anderen wieder um und fügt hinzu:

"Ihr habt richtig gehört "euch" nur wenige sind mir bekannt, ich werde euch alle prüfen und dann die Dosis entscheiden, die ihr für den Status eines Eques der Legio II Germanica benötigt."

Eine stilgerechte Kunstpause entstand, dann sprach er:

"Ich erwarte euch in 10 Minuten bei den Ställen." Schon in einer Woche würden es 5 sein....

Herius verließ die Baracken und machte sich auf pünklich bei der Sanduhr zu sein.
Quintus Octavius Varus
Hastig schnappte ich mir meine Sachen und stürzte mit den anderen Neulingen hinaus in Richtung der Ställe.
Gaius Iulius Raeticus
Raeticus betrat nun die Unterkünfte der Eques in der Hoffnung endlich Herius Hadrianus Subdolus zu finden.
Herius Hadrianus Subdolus
Verrückt wie das manchmal so klappte. Herius war gerade dabei seine Waffen zu oelen, als ein Optio die Türe aufschlug und ins Quartier getreten kam.

"Salve Optio, was kann ich oder ein Anderer hier für dich tun?"

Fragend blickte er auf und ließ für den Augenblick davon ab, mit dem kleinen Tuch das Oel in die Ritzen der Waffen zu reiben.
Gaius Iulius Raeticus
Raeticus salutierte.

"Salve, ich brauche deine Hilfe Herius Hadrianus Subdolus. Ich brauche roten Lehm kannst du mir dabei helfen?"
Herius Hadrianus Subdolus
Vorerst nachdenkend wozu der junge Optio den Lehm bräuchte, schwieg Herius eine Weile. Dann schoss ihm das Blatt. Er war doch einer derjenigen, die als Medicus eingesetzt waren.

"Na klar kann ich dir da helfen, wenn du Dienstfrei hast, könnten wir rasch rüber zu den Gruben reiten. Du kannst doch reiten oder?"

Fragend blickte Herius den Optio an.

"Wie heißt du eigentlich?"

Setzte er noch hinzu und legte dabei seine Waffen beiseite. Das Oel verschloss er wieder und räumte es in eine lederne Hülle. Dann verpackte er auch die Waffen und war somit fertig, falls der Optio es war.
Gaius Iulius Raeticus
"Mein Name lautet Gaius Iulius Raeticus und ich brauche den Lehm für einen Patienten." smile
Herius Hadrianus Subdolus
"Da schau an. Willst du auch gleich einen kleinen Vorrat für deine Krankenstube mit haben?"

Das war eine absehbare Menge. Da brauchte der Medicus nicht mitkommen, Herius würde den Lehm einfach am Abend holen und hatte damit auch gleich den täglichen Pferdeausritt verbunden.
Gaius Iulius Raeticus
"Naja desto mehr desto besser, man kann ja nie vorbereitet genug sein. Hab gerade einen Legionarius der hat drei Brüche..."

Raeticus seufzte

"Brauchst Du Hilfe soll ich mitkommen? Also reiten kann ich, ist aber länger her."
Herius Hadrianus Subdolus
Blickt etwas geistesabwesend drein.

"Nein, lass mal ich bringe dir einfach eine Ladung und wenn du mehr brauchst, sagst es mir und ich hole neues. Nichts liegt mir mehr am Herzen,als die Genesung unserer verletzten Kameraden."

Er überlegt für einen Moment... dann klopft er dem Medicus auf die Schulter und verläßt den Wohntrakt in Richtung Ställe.
Gaius Iulius Raeticus
"Danke Vexillarius, Du findest mich Valetudinarium, vale." smile

Raeticus blieb kurz und verließ dann auch die Unterkünfte der Eques.
Quintus Octavius Varus
Nach einem weiteren langem Ausbildungstag habe ich nur schnell meine Sachen ordnungsgemäß weg geräumt und ließ mich dann schlaff auf meine Pritsche fallen.
Quintus Octavius Varus
Nach einer geruhsamen Nacht wurde ich vom Signal der Cornicen geweckt. Die Sonne war noch nicht ganz hinter den germanischen Wäldern hervorgetreten, da legte ich meine Uniform an.
Es gab ein kleines Frühstück, dann ging es wieder in die Ställe.
Appius Terentius Cyprianus
...kommt Appius zu den Unterkünften. Er wendet sich an die Soldaten:" Salve ich suche Herius Hadrianus Subdolus, ist der hier irgendwo?"
Lucius Octavius Detritus
Detritus betrat nun die Unterkünfte der Eques und erkundigte sich wo Herius Hadrianus Subdolus sei.

"Salve wo kann ich Herius Hadrianus Subdolus finden?"
Herius Hadrianus Subdolus
Er war gerade dabei seine Ausrüstung zu putzen und blickte auf. Den Zivilisten kannte Herius nicht....

"Wer will das wissen?"
Lucius Octavius Detritus
"Lucius Octavius Detritus, Comes der Regio Italia. Nun kannst Du mir sagen wo er ist? Es ist ziemlich wichtig."
Quintus Octavius Varus
Ich kam von einer anstrengenden Übung auf dem Kavallerieübungsplatz wieder in die Unterkunft zurück. Hatte schon meine Lanze abgestellt, meinen Umhang abgelegt und wollte grade meine Rüstung abstreifen, da sah ich einen Zivilisten im Gespräch mit dem Vexillarius.
Zuerst traute ich meinen Augen kaum, blickte noch ein weiters Mal hin und rief dann voller Freude:
"Onkelchen! Bei den Göttern, welch Freude!"
Herius Hadrianus Subdolus
Zitat:
Original von Lucius Octavius Detritus
"Lucius Octavius Detritus, Comes der Regio Italia. Nun kannst Du mir sagen wo er ist? Es ist ziemlich wichtig."


"Er steht vor dir, salve Comes." Augenzwinkern