In der Nähe der Castra.

Quintus Germanicus Sedulus
Sie kamen an die Stelle wo Sedulus den Schreienden vermutet hat.
Es war zwar Keiner da doch auf der Straße konnte man eine Blutlache sehen.

Sieh nur Minor! Sedulus deutete auf das Blut.
Quintus Caecilius Metellus
Schnell blickt sich Minor nach allen Seiten um kann aber niemanden sehen. Vorsichtig tritt er näher an die Blutlache ran.
Quintus Germanicus Sedulus
So und nun? Warten wir auf den PP bis er mit ein paar Mann kommt oder sehen wir uns hier alleine ein wenig in der näheren Umgebeng um? Fragte Sedulus Minor zögernd.
Quintus Caecilius Metellus
"Hm, je länger wir warten, desto größer der Vorsprung, wenn noch jemand in der Nähe ist... wir sollten aber wohl in Sichtweite bleiben, damit der PP und die Verstärkung wissen, wo es hingeht...", antwortet Minor hört sich aber auch noch nicht absolut sicher an.
Quintus Germanicus Sedulus
Hmm tjoa... Wo es wirklich hin geht wissen die eh nicht... Es müßte wer zurück laufen und die Jungs schon holen sonst suchen die ja Morgen noch nach uns. Aber anderseits, Einer alleine wird hier wohl wenn es hart auf hart kommen sollte nicht viel ausrichten können... Ach scheiß drauf, komm lass uns hier warten bzw. die Anderen holen.
Quintus Caecilius Metellus
Minor nickte - bloß jetzt nicht gleich alles aus Ungeduld verbocken... Aufmerksam suchte er noch einmal die nähere Umgebung mit seinen Augen ab...
Quintus Germanicus Sedulus
Sedulus tat es ihm gleich fand aber im Moment nichts was von Bedeutung sein könnte...

Also dann, lass uns eben zur Castra zurück kehren. Es dauert hoffentlich nicht zu lange bis der PP ein paar Männer zusammen getrommelt hat.
Quintus Caecilius Metellus
"Ja, vielleicht können wir unseren werten Kameraden ja Beine machen" antwortete Minor.
Quintus Germanicus Sedulus
Hmm, das glaub ich jetzt mal nicht. Eher wird der PP uns Beine machen.

So standen sie am Tor und warteten.
Nach einer Weile meinte Sedulus.
Es kann doch nicht so schwer sein einige Männer zusammen zu trommeln.
Wenn es noch dauert, gehen wir zurück zum Tatort. Sollen sie halt nachkommen...
Quintus Caecilius Metellus
"Ja, - wir brauchen ja nicht meilenweit wegzugehen, nur schonmal einen ersten genaueren Eindruck vom Tatort bekommen, dass kann ja wohl nicht schaden", pflichtete Minor Sedi bei. "Wollen wir?"
Quintus Germanicus Sedulus
Da die Verstärkung einfach nicht beikam, begaben sich Minor und Sedi wieder an den vermeindlichen Tatort zurück. Sedi sah sich die Blutlache noch mals genauer an und bemerkte das Tropfen des Blutes eine Spur bildeten.

Du Minor, sieh mal. Was meinst, ob wir dieser Spur mal nach gehen sollten?

Er sah seinen Kameraden an und war mehr oder weniger schon auf dem Sprung dem neuen Fund nach zu gehen.
Quintus Caecilius Metellus
Minor war noch einen letzten Blick Richtung Tor, aber weit und breit war nirgends zu sehen.

"Auf alle Fälle, vielleicht führt uns die Spur noch zu jemandem hin, der nicht schnell genug von hier türmen konnte. Sonst kann sie uns zumindest vielleicht etwas über das 'Opfer' sagen."

Langsam machte er sich auf der Spur zu folgen, die Hasta immer kampfbereit in seiner Hand.
Quintus Germanicus Sedulus
Auch Sedi hielt die Hasta kampfbereit in seiner Hand. Es dauerte auch nicht sehr lange da verschwand die Spur in eine Seitengasse die voll mit Kisten und anderem Zeug überladen war.

So, jetzt gilt es die Augen aufhalten. Wer weiß was oder wer sich hinter dem Gerümpel verbirgt. Flüsterte Sedulus und stocherte mit seiner Hasta in den Kisten herum.
Quintus Caecilius Metellus
Da die Seitengasse durch das ganze Gerümpel zu schmal war, als daß sie beide nebeneinander gehen konnten. Hielt sich Minor einige Schritte hinter Sedi und konzentrierte sich darauf ihnen beiden den Rücken freizuhalten und Gefahren zu erkennen, die eventuell von oben oder weiter vorne drohten. Ein Blick nach oben verriet ihm allerdings, daß da momentan nichts zu fürchten war, da er nirgendwo Fenster, oder sonstige Maueröffnungen erblicken konnte.

"Ich passe auf unsere Rückendeckung auf und für den Fall, das jemand meint von oben kommen zu müssen."
Quintus Germanicus Sedulus
Jau is gut. Mal sehn ob sich in der Müllhalde hier etwas findet.

Sedi stocherte weiter herum kramte in Kisten und Tonnen.

Meine Herrn, wenn der Imperator wüßt wie es in Roms Straßen ausschaut, er würd bestimmt das große Heulen bekommen.

Nach weiterem stochern stieß Sedulus auf etwas Weiches. Es war mit einer Plane verdeckt die mit Holzlatten befestigt wurde damit sie nicht verrutschte.

Hmm, Du Minor. Ich glaub ich hab hier was gefunden...
Quintus Caecilius Metellus
Sorgfältig blickte sich Minor noch einmal in alle Richtungen um, konnte aber nichts verdächtiges entdecken.

"Soll ich dir irgendwie helfen oder schaffst du das alleine?"

Gerne wollte er zwar nicht ihre Umgebung aus den Augen lassen, aber wenn Sedi seine Hilfe brauchte...
Quintus Germanicus Sedulus
Na komm, hilf mir mal dann geht die Geschichte hier schneller...

Da die Latten schon eine gewissen Länge hatten war es zumal auch einfacher wenn sie diese zu zweit auf die Seite hiefen würden.

Sedi schnappte sie vorne und Minor hinten. Auf Drei hieften sie die Latten auf die andere "Straßenseite".
Nun hatten sie die Plane vor ihrer Last befreit und nun ging es daran sie beiseite zu schaffen.

Schaust Du nach oder soll ich? Fragend sah Sedi Minor an. Außerdem war er gespannt was wohl unter der Palne versteckt lag.
Quintus Caecilius Metellus
Zitat:
Original von Quintus Germanicus Sedulus
Na komm, hilf mir mal dann geht die Geschichte hier schneller...

Da die Latten schon eine gewissen Länge hatten war es zumal auch einfacher wenn sie diese zu zweit auf die Seite hiefen würden.

Sedi schnappte sie vorne und Minor hinten. Auf Drei hieften sie die Latten auf die andere "Straßenseite".
Nun hatten sie die Plane vor ihrer Last befreit und nun ging es daran sie beiseite zu schaffen.

Schaust Du nach oder soll ich? Fragend sah Sedi Minor an. Außerdem war er gespannt was wohl unter der Palne versteckt lag.


"Schau du nach - du hast sie gefunden..." entgegnete Minor.

Wiederum sah er sich aufmerksam um, damit sie nicht Opfer eines Überraschungsangriffs würden.
Quintus Germanicus Sedulus
Also dann, so sei es.

Sedi nahm die Hasta und stach in die Plane. Vorsichtig zog er diese dann auf die Seite. Erst kam ein Fuß zum Vorschein dann der Andere, die Waden, die Knie bis dannschließlich der Oberkörper zum Vorschein kam. Bisher hatte die Gestalt keine sichbaren Wunden aufzuweisen. So stoppte Sedi kurz und sah Minor an.

Bisher würd ich sagen passt dieser hier nicht zu unserer Blutlache...
Quintus Caecilius Metellus
Irgendetwas passte hier wirklich nicht ganz zusammen. Minors Nackenhaare sträubten sich.

"Ne, zu unserer Blutlache passt das nicht. Ist der tot, ohnmächtig, simuliert der?"