Gerüchte im Lager

Lucius Terentius Thyrsus
Einige Tage war es erstaunlich ruhig im Lager, fast zu ruhig. Auffallend war nur dass seit wenigen Tagen, eigentlich nur zweien keine Boten mehr auftauchten, etwas das sonst nie vorkam. Auch in der Stadt waren die Menschen nervöser, dort war es jedoch auf eine andere Art merkwürdig.
Gerüchte drangen immer wieder in die Ohren der Bürger und Soldaten, vieles davon konnte nur Unsinn sein, einiges aber auch wahr.

Das Getuschel gab es immer schon, man hörte ständig etwas von Verschwörungen in Rom, irgendwelchen Angriffen der Germanen und solchem Kram. Das Meiste davon war Quatsch, die Germanenangriffe waren meistens nicht einmal den Begriff Scharmützel wert. Doch diesesmal war es anders.

Man munkelte der Kaiser sei tot. Man hörte immer wieder er wurde ermordet.
Mit ihm auch sein Sohn.

Sim-Off: Davon ausgehend dass es etwa 10 Tage dauern wird bis die Gerüchte uns erreichen hat das nun etwas Zeit. Wäre natürlich nett wenn manche auch die Unsicherheit in der Stadt beschreiben und wie man was gehört hat.
Narrator
Andere widerum munkelten, der Praefectus Urbi sei ermordet worden. Wieder andere munkelten, der Praefectus Praetorio sei der Täter, wobei offen blieb, in welchem Mordfall. Und wieder andere munkelten, dass nächstes Frühjahr die Holzpreise deutlich ansteigen würden, weil in Vindonissa eine wichtige Brücke unter Schneelast zusammengebrochen war.

Sim-Off: Bitte seeehr vorsichtig bleiben mit Gerüchten. Es ist Winter, die Alpen sind verschneit. Da reisen nur sehr wenige Händler und die langsamer als normal. Der Postverkehr aus Rom ist zudem wegen einer Ausgangssperre unterbrochen. Verlässliche Nachrichten gibt es also erst, wenn diese beiden Boten es nach Mogontiacum schaffen.
Lucius Terentius Thyrsus
Sim-Off: Ich weiß, aber manchmal sind ja Gerüchte schneller als die Post smile Ich ging davon aus irgendwer hat von irgendwem gehört in Rom wäre etwas anders als sonst. Dann kam jemand auf die Idee mit dem kaiser es kamen ja lange keine Boten mehr (ich hab nicht an die Alpen gedacht und sicher manche hier auch nicht^^)


Es brodelte, die wildesten Gerüchte kamen bereits auf und erreichten natürlich auch das Lager wo viele der Neuigkeiten zu großen Lachern führten, manche zum nachdenken aufriefen, niemand aber wirklich beunruhigt war.

Das gerücht über den Tod des Kaisers war nach einem Tag schon wieder Schnee von Gestern, der aktuelel Trend ging hin zu einer Revolution des PU bis hin zu einem Aufstand in Rom. Manch einer murmelte auch etwas von den Christen die Rom erobert hätten, auch wer wusste das schon.