Imperium Romanum (http://www.imperiumromanum.net/forum/index.php)
- Sim-On (http://www.imperiumromanum.net/forum/board.php?boardid=98)
--- Italia (http://www.imperiumromanum.net/forum/board.php?boardid=247)
------ Roma (http://www.imperiumromanum.net/forum/board.php?boardid=204)
------- Forum Romanum (http://www.imperiumromanum.net/forum/board.php?boardid=152)
-------- Auf der Suche nach freundlichen Gegnern (http://www.imperiumromanum.net/forum/thread.php?threadid=32404)


Geschrieben von Spurius Purgitius Macer am 05.06.2016 um 20:14:

  Auf der Suche nach freundlichen Gegnern

Am Ende der Senatssitzung ließ sich Macer etwas mehr Zeit beim Verlassen der Curia und blieb insbesondere am Eingang an der Seite eine Weile stehen, wo man von der Treppe aus einen brauchbaren Blick über einen Teil des Forums hatte. Er war auf der Suche nach ein paar ganz bestimmten Senatoren. Wen von diesen er erwischte, war ihm letztlich egal. Hauptsache, er gehörte zu den führenden Köpfen einer Factio und hatte Zeit, mit Macer kurz über Wagenrennen zu plaudern.



Geschrieben von Lucius Iulius Centho am 05.06.2016 um 20:34:

  RE: Auf der Suche nach freundlichen Gegnern

Seit langem war Lucius schon wieder in der Stadt und auch im Senat auch wenn er nicht viel sagt sonder mehr die Hand hob wenn es um etwas abzustimmen gab. Vermutlich würde sein Cousin gleich nach kommen aber er hatte sich grade noch unterhalten. Da bemerkte er den Purgitius. „Salve Purgitius. Ich freue mich dich zu sehen. Ich habe neulich deinen Tiro fori kennen gelernt. Ein aufgeweckter junger Mann der Decimus.“ Begann er ein unverbindliches Gespräch. Denn leider war sein Draht zum Purgitius nicht so gut wie er das hätte sein sollen. Denn der war einer der angesehensten Männer im Reich. Da wäre ein besseres Verhältnis natürlich wünschenswert.



Geschrieben von Spurius Purgitius Macer am 06.06.2016 um 20:50:

  RE: Auf der Suche nach freundlichen Gegnern

"Salve Iulius", erwiderte Macer den Gruß und war sehr froh, dass ihn der Senatskollege gleich auf seinen Tiro ansprach. Da hatte er fast schon die perfekte Überleitung für das, was er selbst im Kopf hatte. "Ja, ich bin auch sehr zufrieden damit, wie er sich macht. Politisch interessiert, aktiv, lernwillig", lobte er aber erst einmal die Qualitäten seines Tiros. Immerhin musste er ja ab und zu auch für ihn Werbung machen, damit es später was wurde mit der Karriere. "Er hat kürzlich auch die Teilnahme der Factio Aurata an einem Trainingsrennen mit uns organisiert. Hat er sehr ordentlich gemacht. Aber gewonnen haben natürlich trotzdem wir", leitete er dann langsam zu seinem eigentlichen Thema über. "Wie läuft es denn bei euch in der Factio?"



Geschrieben von Lucius Iulius Centho am 07.06.2016 um 18:28:

  RE: Auf der Suche nach freundlichen Gegnern

Luicus nickte zustimmend bei den Ausführungen des Purgitius. Immerhin hatte der Decimus einen guten Eindruck gemacht. „Nun ich bin nicht zufrieden mit den Leistungen unserer Aurigii. Das letzte Rennen war enttäuschend wenn ich ehrlich bin. Nach dem Tod von Tolimedes scheinen wir nicht mehr richtig voran zu kommen. Aber ich bin mir sicher das sich Prusias Kynegros noch steigern wird. Ich sehe in ihm ein Talent der mit mehr Erfahrung sicher wieder Siege für uns hohlen kann.“ Er hatte seine realistische Einschätzung abgegeben. So richtig lief es einfach noch nicht. Sicher wollten allen ihre Auriga auf ein Podest stellen und loben aber so ganz hatte Prusias Kynegros in Lucius Augen noch nicht den Richtigen Biss, von Hamiris mal ganz abgesehen. Und wo sollte man auch Lobausschütten bei einem Vierten und Sechsten Platz. Das war einfach nicht genug für eine Factio wie die Veneta. Ob nun Purgitius Macer auf ein Rennen aus war konnte er ja nicht wissen. Ein Rennen war mit Sicherheit gut immerhin fehlte Prusias Kynegros aus Lucius Sicht Erfahrung und die Bekam man nur in der Bahn.



Geschrieben von Spurius Purgitius Macer am 08.06.2016 um 21:03:

  RE: Auf der Suche nach freundlichen Gegnern

Macer nickte leicht, ohne ausdrücklich zu bestätigen, dass die Factio Veneta in der letzten Zeit etwas nachgelassen hatte. "Es kommen sicher wieder bessere Zeiten. Das ist ja das Schöne am Rennsport: Wenn man vorne ist, muss man seinen Platz verteidigen und wenn man hinten ist, ist man der Jäger. Es gibt also immer etwas zu tun und immer einen Erfolg, den man feiern kann", philosophierte er dann ein wenig.

"Habt ihr Interesse an einem gemeinsamen Training?", erkundigte er sich dann. "Ich plane für den Sommer, ein öffentliches Rennen auszurichten, aber wenn ihr wollt, könnt ihr vorher erst einmal ohne weitere Gegner gegen uns antreten. Wir haben uns im Training gegen die Aurata ganz gut geschlagen, aber etwas mehr Rennpraxis kann unseren Fahrern sicher nicht schaden." Genaugenommen hatten die Roten ja zwar den Sieg geholt, aber ansonsten keinen Fahrer unter die besten drei bringen können. Da war also auch noch Luft nach oben. "Wir hatten beim letzten Training auch zwei Jungfahrer dabei, zur Sichtung. Waren beide eher enttäuschend, aber wir können ja wieder andere einladen. Vielleicht ist dann ja auch noch ein neues Talent für euch dabei", schlug er dann noch vor, denn auch die Roten waren durchaus immer auf der Suche nach neuen Fahrern.



Geschrieben von Lucius Iulius Centho am 19.06.2016 um 20:34:

  RE: Auf der Suche nach freundlichen Gegnern

Nun die Option noch mal ein freies Training wenn man so wollte zu fahren gefiel ihm ganz gut. Denn natürlich fuhren die Fahrer der Frctions gegeneinander. Anders ging es ja auch nicht den ein Fahrer lernte nichts dabei nur allein im Kreis zu fahren. Aber natürlich wäre der Nährwert höher wenn man gegen einen Fuhr der nicht aus dem eigenen Rennstall kam. „Ich finde das eine gute Idee ich werde das bei der nächsten Besprechung ansprechen und dir dann bescheid geben. Ich bin sicher das die Idee auf fruchtbaren Boden fallen wird.“ Denn auch wenn er jetzt gern gleich zugesagt hätte allein entscheiden konnte er das als einfaches Mitglied nicht.

Sim-Off: Sorry übersehen.



Geschrieben von Spurius Purgitius Macer am 20.06.2016 um 21:00:

  RE: Auf der Suche nach freundlichen Gegnern

"Ich warte gerne auf eure Nachricht", antwortete Macer, der keine Eile an den Tag legen wollte. Immerhin sollten sich die potenziellen gegner ja nicht bedrängt fühlen, was der Atmosphäre für ein mögliches freundschaftliches Rennen sicher eher abträglich wäre. Außerdem hatte er ja ohnehin noch keine konkreten Pläne für ein größeres öffentliches Rennen, so dass nun wirklich kein Zeitdruck herrschte.

"Seid ihr in letzter Zeit mit den anderen Factiones gefahren?", erkundigte er sich dann zwanglos. "Mir scheint, bei einigen herrscht im Moment etwas Flaute, was die Aktivitäten betrifft", steuerte er dann auch gleich seine Meinung bei.



Geschrieben von Lucius Iulius Centho am 21.06.2016 um 22:32:

  RE: Auf der Suche nach freundlichen Gegnern

„Ich melde mich soweit ich etwas weiß.“ Versichertet er zustimmend. Ein Rennen würde sicher bei den Fahrern Sicherheit bringen. Er hoffte das diese Idee auf fruchtbaren Boden bei den Anderen fiel.

„Oh schon ein ganzes Weilchen her. Wir sind in letzter Zeit nur im Rennen gegen andere angetreten. Was sicher auch zu unserem eher mittelmäßigen Abschneiden geführt hat.“ Sie waren ja beim letzten Rennen nicht wirklich schlechte gewesen aber auch nicht so dass man sagen konnten das war ein großer Wurf. „Da nehm ich uns nicht raus muss ich gestehen.



Geschrieben von Spurius Purgitius Macer am 23.06.2016 um 21:20:

  RE: Auf der Suche nach freundlichen Gegnern

"Nun, übermäßig aktiv sind wir auch nicht gewesen in der letzten Zeit", gab Macer freimütig zu. "Was einer der wichtigsten Gründe ist, warum ich im Moment ein wenig auf der Suche nach Trainingspartnern sind. Falls mal wieder Rennen kommen, will man sich ja nicht blamieren", ergänzte er und war sich sicher, dass der Iulier das für seine Factio ganz ähnlich sehen würde. "Mal, schauen, ob wir noch einen Grünen oder Weißen oder Purpurnen hier erwischen, nicht wahr?", meinte er dann und schaute suchend umher, ob noch weitere Senatoren in Sicht waren, die dem Wagenrennen zugeneigt waren.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH